news work about artists contact


BANDPROBE_21
Gäste: Xinglang Guo (China), Daniel Segerberg (Schweden), Ninia Sverdrup (Schweden)

BANDPROBE arbeitete für fünf Tage im Delikatessenhaus gemeinsam mit drei eingeladenen Künstlern: Ninia Sverdrup (Schweden), Daniel Segerberg (Schweden) und Xinglang Guo (China).
Die Vorproben für BANDPROBE_21 haben bereits im Mai, in Berlin begonnen. Stärker als bisher wurde der Arbeitsprozess, die Arbeit an der gemeinsamen Installation in Hinblick auf den Begriff "Performance" hinterfragt. Die zwei großen Schaufenster des Delikatessenhauses sind vom breiten Trottoir der belebten Karl-Heine-Straße gut einsehbar, so dass der Innenraum, das Schaufenster und auch das Trottoir als Arbeitsfläche und Bühne zugleich genutzt wurde. Die gemeinsame Arbeit entstand prozeßhaft, forschend, die Möglichkeiten nutzend, die Schaufenster und Straße vorgabenen. Die Arbeit integrierte Decollage, Happening, Performance und Installation.
Unabhängig von dem zu erarbeitenden Ergebnis - das Sommerschaufenster (nur von Außen einsehbar), haben wir täglich in gemeinsamen Handlungen agiert:
- am ersten Tag sind alle mit Daniel Segerberg in die nähere Umgebung gelaufen, nicht nur um die Umgebung kennenzulernen,
sondern um uns mit seiner künstlerischen Praxis, das Arbeitsmaterial aus dem Umfeld des Arbeitsortes zu finden, vertraut zu machen.
- mit Xinglang Guo haben wir täglich eine Abfolge von sportlichen Übungen, die sie seit ihrer Schulzeit praktiziert,
an unterschiedlichen Orten, durchgeführt.
- im Schaufenster haben wir nach konkreten Handlungsanweisungen von Antonia Nordmann und Ninia Sverdrup performativ agiert.
- eine Leinwand mit den Maßen von 4 m x 5 m haben wir an 4 Tagen auf der Karl-Heine-Straße mit Farbe bearbeitet.
Dabei war jeweils ein Künstler von Katja Pudor beauftragt, die Handlungsanweisung vorzugeben.